Skip to main content

Aktien für Anfänger – Das sollten Einsteiger wissen

Haben Sie noch nie in Aktien oder andere Vermögenswerte investiert und möchten Sie endlich in den Finanzmarkt einsteigen und sich auf diesem Gebiet testen, dann sollten Sie zuerst alle notwendigen Informationen zu diesem Thema einholen. Schließlich ist das Thema Aktien für Anfänger sehr umfangreich und Sie werden sehr viele offene Fragen haben, bevor Sie in den Handel einsteigen. In der heutigen Zeit des Internets investieren die meisten Anleger ihr Geld direkt von zu Hause aus und sparen sich somit eine Menge Zeit. Jedoch wissen nur die wenigsten Anfänger, wie der Aktienmarkt funktioniert, welche Aktien empfehlenswert sind und wie überhaupt der Handel vonstattengeht.

 

Wir haben uns mit diesem Thema ausführlich beschäftigt und haben viel und lange recherchiert, damit wir Ihnen nur die wichtigsten und informativsten Details zum Thema „Aktien für Anfänger“ bereitstellen können. An dieser Stelle möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir keinesfalls große Rendite beim Aktienhandel versprechen. Vielmehr geht es darum, dass Sie den Aktienhandel verstehen und für sich entdecken. Der Aktienhandel verläuft immer individuell und der Erfolg beim Handel hängt unweigerlich damit zusammen, ob Sie bereits viele Erfahrungen auf diesem Gebiet gesammelt haben oder manchmal einfach nur etwas Glück haben und zur richtigen Zeit in die richtige Aktie investieren.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und hoffen, dass wir Ihnen die meisten Fragen beantworten können und somit für Sie eine solide Grundlage schaffen, damit Sie in der Zukunft sichere Investitionen in Aktien tätigen können.

Aktien wissen: Die wichtigsten Grundlagen für Anfänger

Es ist äußerst wichtig, dass Sie sich vor Ihrer ersten Investition in Aktien mit den Themen „Aktienmarkt“ und „Aktienhandel“ beschäftigen. Wie wir bereits erwähnt haben, benötigen Sie als zukünftiger Anleger eine solide Grundlage, damit Sie den Aktienmarkt verstehen und begreifen, wie dieser überhaupt funktioniert. Aus diesem Grund müssen Sie auch wissen, was Aktien überhaupt sind, wie diese gehandelt werden und was Sie mit den Aktien machen können. Daher haben wir für Sie gründlich recherchiert, damit Sie die wichtigsten Grundlagen in diesem und in den darauffolgenden Abschnitten bekommen.

In diesem Abschnitt gehen wir auf die grundlegenden Informationen, die jeder Aktieninteressent benötigt.

Was sind Aktien?

Eine Aktie ist ein Wertpapier, welches ein Eigentumsanteil an einem Unternehmen darstellt, der seinem Eigentümer, der auch als Aktionär bezeichnet wird, bestimmte Rechte sichert. Zum Beispiel, um einen Teil der Unternehmensgewinne, auch Dividenden genannt zu erhalten, müssen Sie Aktien von einem Unternehmen besitzen. Möchten Sie an der Verwaltung des Unternehmens teilnehmen und einen Teil des Vermögens nach der Liquidation des Unternehmens verwalten, dann müssen Sie ebenfalls Aktien besitzen. Diese Rechte werden im Verhältnis zur Anzahl der vom Eigentümer gehaltenen Aktien ausgeübt und auch die Art der Wertpapiere ist von Bedeutung.

Vereinfacht ausgedrückt ist eine Aktie ein Wertpapier, das angibt, dass ihr Inhaber Miteigentümer eines Unternehmens ist, dass er einen Anteil an dem Unternehmen ha, auch wenn dieser gering ist (sog. Minderheit). Es stimmt, dass der Begriff „Sicherheit“ eher ein Tribut an die Tradition ist – heute existieren Aktien in Form von elektronischen Aufzeichnungen in speziellen Registern.

Was macht man mit einer Aktien?

Wahrscheinlich haben Sie schon einmal den Ausdruck „Mehrheitsbeteiligung“ gehört – normalerweise übernimmt in Filmen der Bösewicht heimtückisch das Unternehmen, indem er 50 Prozent und einen weiteren Anteil übernimmt. Auch, wenn der Bösewicht kein 100-prozentiger Eigentümer ist, hat er dennoch die Kontrolle über das Unternehmen, da ihm der größte Teil davon gehört.

Aber auch wenn Sie nicht die Mehrheitsbeteiligung, sondern nur einen winzigen Teil des Unternehmens erwerben, werden Sie Aktionär und erhalten auch Rechte, darunter die wichtigsten:

Das Recht bei einer Aktionärsversammlung abzustimmen und damit an der Leitung des Unternehmens teilzunehmen (wenn die Aktie stimmberechtigt ist).

Das Recht auf Dividenden. Ein Teil der Unternehmensgewinne (wenn sie ausgeschüttet werden).

Das Recht im Falle einer Liquidation einen Teil des Vermögens des Unternehmens zu erhalten.

Warum ist das Stimmrecht so wichtig? Schließlich werden alle wichtigen Entscheidungen bei der Hauptversammlung der Aktionäre getroffen. Dazu gehören auch Entscheidungen über die Liquidation und Reorganisation des Unternehmens. Die Versammlung entscheidet, wie der Gewinn am Ende des Jahres am besten verwendet werden soll: das gesamte Geld für die Unternehmensentwicklung oder einen Teil davon für die Dividende.

Welche Aktientypen gibt es?

Aktien von Unternehmen gibt es in Form von Stammaktien und Vorzugsaktien. Die Unterschiede betreffen die beiden wichtigsten Rechte – das Stimmrecht und das Recht auf Dividendenausschüttung.

Stammaktien: die häufigste Art von Aktien. Sie gewähren immer ein Stimmrecht in der Hauptversammlung, garantieren aber keine Dividende.
Vorzugsaktien: Sie haben eine vorher festgelegte Höhe der Dividende – zum Beispiel einen Prozentsatz des Unternehmensgewinns. Ihre Inhaber sind nur dann stimmberechtigt, wenn sie für das vorangegangene Jahr keine Dividende erhalten haben.

Manchmal gibt es besondere Arten von Vorzugsaktien:

Stammaktien aber ohne eine Stimmberechtigung: Sie haben eine feste Dividende und das Recht, als Erste ausgezahlt zu werden, aber sie erlauben keine Stimmabgabe.
Vorzugsaktien mit Sonderrechten: Die Bedingungen für die Dividendenausschüttung und die Stimmberechtigung sind in der Satzung des Unternehmens festgelegt. Die Inhaber dieser Aktien können beispielsweise das Stimmrecht, den Vorrang bei der Ausschüttung von Dividenden und das Recht haben, neue Aktien als erste zu kaufen. In der Satzung können auch alle anderen Rechte festgelegt werden, die die Gesellschaft ihren Inhabern gewähren möchte.

 

Alle Aktien können in der Reihenfolge der Dividendenzahlung geordnet werden. Wenn die Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende beschlossen hat, erhalten die Inhaber von Vorzugsaktien ohne Stimmrecht die Dividende zuerst. Sie haben eine feste Dividende – einen bestimmten Betrag oder Prozentsatz ihres Nennwerts. Inhaber von Vorzugsaktien ohne Stimmrecht haben nur dann ein Stimmrecht, wenn die Gesellschaft liquidiert werden soll.

Die Inhaber von Standardvorzugsaktien stehen bei der Zahlung von Dividenden an zweiter Stelle. Die Höhe der Dividende auf diese Aktien kann ein bestimmter Betrag oder ein Prozentsatz des Nennwerts der Aktie sein. Häufiger wird er jedoch als Prozentsatz des Jahresüberschusses des Unternehmens geteilt durch die Anzahl der Vorzugsaktien definiert. Das Verfahren zur Berechnung der Dividende ist in der Regel in der Satzung festgelegt. Die Inhaber solcher Aktien können nicht abstimmen, wenn Dividenden ausgeschüttet werden. Wenn jedoch keine Dividende gezahlt wurde, sind sie berechtigt, auf der nächsten Versammlung über alle Fragen abzustimmen.

Eine Aktiengesellschaft kann mehrere Arten von Vorzugsaktien haben, darunter auch Aktien mit Sonderrechten. In der Satzung muss eindeutig festgelegt sein, in welcher Reihenfolge die Dividenden an die Anteilseigner ausgezahlt werden. Daher sollten Sie die Satzung des Unternehmens sorgfältig lesen, bevor Sie Vorzugsaktien kaufen.

Dividenden werden erst dann an die Inhaber von Stammaktien gezahlt, wenn das Unternehmen seinen Verpflichtungen gegenüber allen Vorzugsaktionären vollständig nachgekommen ist.

Warum in Aktien investieren?

Wir sprechen hierbei über Aktien für Anfänger und höchstwahrscheinlich werden Sie keine Absicht haben, ein Unternehmensführer von Daimler AG zu werden. Aus diesem Grund ist für Sie als Anfänger von großer Bedeutung, dass Sie Ihr Geld sinnvoll investieren. Das heißt, Sie möchten gewinnbringend Ihr Geld anlegen und aus diesem Grund müssen Sie ausschließlich günstige Aktien kaufen, die jedoch schnell in ihrem Wert steigen werden.

Der Sinn und Zweck, den Sie als junger Investor verfolgen, ist der, dass Sie möglichst günstig eine perspektive Aktie kaufen und sich von dieser erhoffen, dass Sie in naher Zukunft teurer kosten wird. Sie verkaufen anschließend die zuvor günstig erworbene Aktie und machen einen Gewinn. Das ist auch der Grund, weshalb viele Anleger in Aktien und andere Vermögenswerte investieren. Die große Kunst an der ganzen Sache ist, dass Sie rechtzeitig bemerken, ob eine Investition sinnvoll ist oder nicht.

Wo kauft man Aktien und was ist besonders für Anfänger geeignet?

Heutzutage stehen Ihnen als jungen Anleger viele Möglichkeiten offen, wie Sie Aktien kaufen und verkaufen können. Die vermutlich gängigste Option ist eine Investition in Aktien bei einem Online-Broker. Das ist auch für viele Anleger sehr bequem, denn außer einer gültigen Internetverbindung und eines Computers brauchen Sie nicht mehr, um erfolgreich in den Aktienmarkt einzusteigen. Jedoch müssen Sie den geeigneten Broker für sich finden. Im Internet können Sie zahlreiche Kundenrezensionen durchlesen, die Ihnen wertvolle Hinweise auf vertrauenswürdige und anfängerfreundliche Online-Broker geben werden.

Des Weiteren können Sie Aktien für Anfänger bei sog. Depots kaufen und hier Ihre Aktien verwalten. Meistens handelt es sich um Banken, die ebenfalls Ihre Orders online annehmen und für Sie Aktien kaufen oder verkaufen. Sie geben also eine Order (Bestellung) an und warten darauf, dass diese von Ihrer Hausbank ausgeführt wird. Informieren Sie sich im Vorfeld, ob Ihre Hausbank eine Depotführung übernimmt. Hierbei ist besonders auf die Depotführungskosten zu achten, denn diese können unverschämt hoch ausfallen.

Zu guter Letzt können Sie sich an einen Broker (Mitarbeiter an der Börse) wenden und diese damit beauftragen, für Sie bestimmte Aktien zu kaufen und eine Depotführung zu übernehmen. Außerdem kann Sie ein guter Broker umfassend beraten und Ihnen wertvolle Tipps geben, welche Aktien lohnenswert zu kaufen sind. Allerdings müssen Sie auch hierbei beachten, dass Sie Order- und Depotführungsgebühren tragen müssen.

Somit liegt es ganz alleine an Ihnen, welche von den drei Optionen für Sie am besten infrage kommt. Unsererseits würden wir Ihnen einen guten Online-Broker empfehlen, da diese oftmals niedrige Gebühren verlangen. Außerdem gibt es Online-Broker, die speziell an Anfänger zugeschnitten sind und Sie durch die Finanzwelt begleiten, Ihnen unter die Arme greifen und beim Aktienhandel helfen. Es gibt sogar Online-Broker, die keine Order- oder Depotführungsgebühren verlangen. Somit sind seriöse Online-Broker sehr gut für Anfänger geeignet.

Welche Aktien sollte man kaufen?

Aktien fur anfanger

Natürlich könnten Sie sich direkt auf teure Facebook-, Apple-, Google- oder Daimler-Aktien stürzen und eine Menge davon kaufen. Jedoch müssen wir an dieser Stelle erwähnen, dass solche Aktien ziemlich teuer sind (z. B. 83,03 Euro für eine Daimler-Aktie) und es somit nur Sinn macht in solche Aktien zu investieren, wenn Sie über ein sehr großes Budget verfügen und es sich leisten können, viel Geld zu verlieren.

Wir sprechen jedoch über Aktien für Anfänger und somit lohnt es sich kaum, wenn Sie beispielsweise nur eine oder zwei Daimler-Aktien kaufen und darauf warten, dass diese noch mehr im Wert steigen werden und selbst wenn das passiert, wird der Gewinn nicht sehr hoch sein.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich, in 5-Euro-Aktien, 3-Euro-Aktien oder sogar 1-Euro-Aktien zu investieren. Hierbei besteht immer noch die Möglichkeit, wenn Sie eine zukunftssichere Aktie kaufen, dass diese in paar Wochen aufsteigt und schon nicht mehr 5 Euro kostet, sondern direkt 10 Euro wert ist. Somit machen Sie einen 100-prozentigen Gewinn und das klingt doch gut.

Überlegen Sie doch mal, wenn Sie nicht eine 5-Euro-Aktie kaufen, sondern direkt einhundert 5-Euro-Aktien erwerben. Somit investieren Sie auf einen Schlag 500 Euro und natürlich riskieren Sie Ihr Geld zu verlieren, doch sollten Sie erfolgreich investieren und die 5-Euro-Aktien steigen in ihrem Wert auf 10 Euro pro Aktie, werden Ihre Aktien 1.000 Euro wert sein. Sie können natürlich alle einhundert Aktien verkaufen und 1.000 Euro auszahlen lassen, doch überlegen Sie Folgendes: Sie verkaufen nur die Hälfte der Aktien und erhalten Ihre 500 Euro zurück, die Sie zuvor erfolgreich investiert haben. Jetzt nehmen Sie diese 500 Euro und investieren Sie erneut in andere beispielsweise 5-Euro-Aktien und die anderen fünfzig Aktien lassen Sie weiter für sich arbeiten, sprich eventuell in ihrem Wert weiter steigen. Sollten Sie erfolgreich investieren, werden Sie in kurzer Zeit Ihr Geld nicht nur verdoppeln, sondern vielleicht auch verdreifachen!

Gibt es sichere Aktien für Anfänger?

So etwas wie sichere Aktien gibt es nie. Das heißt, es gibt keine sicheren Aktien für Anfänger und auch nicht für Fortgeschrittene. Vielmehr kommt es auf Ihr Wissen an, das heißt, die Kenntnis um die aktuelle Lage auf dem Finanzmarkt und im Grund genommen sollten Sie als Anfänger wissen, welche Aktienunternehmen gute Produkte oder Dienstleistungen zur Verfügung stellen, damit Sie abschätzen können, ob die Aktie in Zukunft steigen oder fallen wird. Jede Aktie kann schnell steigen oder auch schnell fallen und das sollten Sie immer in Ihrem Hinterkopf behalten. Daher empfiehlt es sich, immer aktuelle Finanznachrichten zu lesen und immer auf dem aktuellen Stand der Dinge zu sein! Ansonsten sind 1-Euro-, 3-Euro- und 5-Euro-Aktien für Anfänger empfehlenswert, doch nur aus dem Grund, weil das Verlustrisiko niedriger und der Gewinnfaktor höher liegen als bei den herkömmlichen Aktien. Vergessen Sie auch nicht, dass die günstigen Aktien nicht immer unseriös sind, denn z. B. die Xiaomi-Aktie kostet momentan 2,38 Euro und das Unternehmen ist sehr bekannt.

Als Einsteiger in Aktien investieren – So geht’s

Shares background image

Wenn Sie bereits ein Konto bei einem Online-Broker haben, ist der erste Schritt zum Aktienhandel getan. Wenn Sie auf Ihrem Smartphone oder Tablet investieren möchten, müssen Sie entweder eine spezielle mobile App herunterladen oder wenn Ihr Broker eine mobile Web-App anbietet, können Sie direkt aus dem Browser auf Ihrem Smartphone oder Tablet mit Aktien handeln.

Wenn Sie noch kein Konto bei einem Online-Broker haben, füllen Sie ein kurzes Formular (Registrierungsformular) aus – der Vorgang dauert nur ein paar Minuten und Ihr Handelskonto ist eröffnet.

Im Folgenden finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie technisch an der Börse handeln und wie Sie Ihre ersten Wertpapiere kaufen können:

Schritt Nr. 1 – Die Registrierung (in App oder auf der Webseite):

Sie können sich bei dem Broker Ihrer Wahl entweder in der Smartphone-App, falls diese angeboten wird, oder direkt über die Homepage des Online-Brokers registrieren. Dazu nutzen Sie das Registrierungsformular, welches Sie meistens in Form einer anklickbaren Schaltfläche mit der Bezeichnung „Registrieren“ finden. Füllen Sie das Formular sorgfältig mit Ihren persönlichen Daten aus und schicken Sie es an den Broker ab.

Schritt Nr. 2 – Die Einzahlung auf das Brokerkonto:

Nach der erfolgreichen Registrierung zahlen Sie bitte das Geld auf Ihr Brokerkonto ein. Meistens müssen Sie auf eine Schaltfläche klicken, die sich „Einzahlung“ oder „Einzahlen“ nennt. Hier wählen Sie die gewünschte Zahlungsart und geben den gewünschten Einzahlungsbetrag ein. Schon haben Sie Ihre Einzahlung getätigt.

Schritt Nr. 3 – Die Suche nach den Wertpapieren:

Jetzt müssen Sie den Bereich mit den Aktien finden. Meistens wird dieser genauso genannt, also verfügt der Bereich über eine Schaltfläche „Aktien“. Klicken Sie diese an und suchen Sie nach der gewünschten Aktie. Anschließend können Sie die Anzahl der zu kaufenden Aktien eingeben und diese kaufen. Die gekauften Aktien landen in Ihrem Depot.

Was vor dem Aktienkauf tun?

Vor dem Aktienkauf empfehlen wir immer, sich mit dem Aktienmarkt vertraut zu machen. Das heißt, schauen Sie sich die verschiedenen Aktien an und bewahren Sie den Überblick, ob die Aktien in Ihrem Preis gestiegen oder gesunken sind. Dazu ist notwendig, dass Sie jeden Tag die verschiedenen Aktien anschauen und natürlich auch Finanznachrichten lesen, denn die Aktienpreise hängen ganz stark von politischen, wirtschaftlichen und unternehmerischen Faktoren ab.

Welche Anlagestrategien machen Sinn?

An dieser Stelle kommt es darauf an, welcher Anlagetyp Sie sind. Die Finanzwelt unterscheidet zwischen den folgenden Anlagetypen:

Der konservative Anleger (Die Sicherheit wird über Rendite gestellt).
Der ausgewogene Anleger (Es wird überwiegend auf Sicherheit gesetzt aber es findet auch eine Beimischung mit überdurchschnittlichem Chance-Risiko-Profil statt).
Der dynamische Anleger (Es wird bewusst auf hohes Chance-Risiko-Profil gesetzt).

Wenn Sie als Anfänger Aktien für Anfänger erwerben möchten, lohnt es sich, entweder ein konservativer Anleger oder ein ausgewogener Anleger zu sein. Somit muss Ihre Anlagestrategie darauf fokussiert sein, dass Sie nicht zu viel Geld investieren und lieber niedrigere Rendite erhalten als ein viel zu hohes und unnötiges Risiko einzugehen. Lernen Sie den Aktienmarkt besser kennen, bevor Sie dynamisch handeln und viel Geld investieren, welches Sie auch verlieren können!

Welche Broker lohnen sich?

Achten Sie unbedingt darauf, dass es sich um einen seriösen und sicheren Online-Broker handelt. Das heißt, der Broker sollte über eine gültige Glücksspiellizenz verfügen. Außerdem lohnt es sich als Anfänger bei einem Online-Broker Aktien zu kaufen, wenn dieser gute Konditionen anbietet. Wie wir bereits erwähnt haben, gibt es Online-Broker wie eToro, die Aktien gebührenfrei anbieten, das heißt, der Broker erhebt keine Ordergebühren. Solche Online-Broker sind empfehlenswert und es lohnt sich bei solchen Brokern als Anfänger zu handeln.

Aktien gekauft: Und jetzt?

Jetzt gehören Ihnen die gekauften Aktien und Sie haben zwei Möglichkeiten: entweder Sie warten etwas ab, bis der Aktienpreis in die Höhe schießt, oder Sie sind ein langfristiger Anleger und verkaufen die Aktien deutlich später und erhoffen sich, dass in einigen Monaten oder sogar Jahren der Aktienpreis deutlich höher sein wird als der Preis, den Sie jetzt für die Aktien bezahlt haben.

Aktien für Anfänger – Fallstricke erkennen und vermeiden

Scam-Alert

Eine angemessenere, wenn auch langsamere Möglichkeit, Geld zu verdienen, ist die Investition in Aktien oder Anleihen. Die Aktien eines Unternehmens sind eine Art Teil des Unternehmens, umgewandelt in ein Papieräquivalent. Der Kauf von Anleihen ist eine Entscheidung, dem Unternehmen Geld zu leihen. Ein traditionell beliebtes Finanzinstrument ist die Anlage in Wertpapieren von Großunternehmen. Das ist der Weg, den die meisten Investoren traditionell wählen.

In diesem Fall ist es wahrscheinlicher, einen Gewinn zu erzielen. Aber es gibt ein Risiko: Wenn das Unternehmen in Konkurs geht, geht auch Ihre Investition den Bach runter. Erfahrene Praktiker empfehlen, die Anfangsinvestition auf 10 bis 20 Prozent der Ersparnisse zu begrenzen. (Eine Bankeinlage ist in diesem Sinne sicherer. Im Falle der Liquidation der Bank erhält der Einleger den von den Behörden versicherten Betrag).

Doch wie können Sie die Fallstricke erkennen und vermeiden? Das zeigen wir in diesen einfachen Tipps:

1.      Die wichtigste Voraussetzung für den Einstieg an der Börse ist das Vorhandensein von Bankguthaben in verschiedenen Währungen. Das ist Ihre Versicherung, die Grundlage, ohne die Sie nicht mit Investitionen beginnen sollten.

 

2.      In erster Linie müssen Sie langfristig investieren. Kaufen Sie Aktien oder Anleihen und warten Sie ab. Das Spielen an der Börse ist eine Sache für Profis. Für einen Anfänger ist eine solche Strategie fast garantiert, dass sie zu finanziellen Verlusten führt.

 

3.      Eine Schulung hilft sehr, die Situation zu verstehen. Zumindest können Sie so die richtigen Schwerpunkte für Ihre Investitionstätigkeit setzen.

 

4.      Jede Investition ist riskant. Wenn Sie erwarten, dass der Aktienmarkt „schnell steigt“, um ein teures Auto zu kaufen, werden Sie wahrscheinlich enttäuscht sein. Investieren ist eher eine Strategie als eine Taktik. Um den gewünschten finanziellen Effekt zu erzielen, müssen Sie geduldig sein.

 

Gibt es Alternativen zu Aktien?

Es gibt eigentlich keine große Auswahl, wenn Sie auf der Suche nach langfristigen Investitionen sind: Einlagen, Anleihen, Gold, Immobilien, Rohstoffe und Sammlerstücke.

Die Einlagen

Ja, die Zinssätze sind nicht die gleichen, aber sie liegen immer noch über der Inflation. Daher sollten einige Vermögenswerte dort aufbewahrt werden. Einlagen sind vermutlich eine der besten Alternativen zu den Aktien.

Anleihen

Menschen machen mit dem Kauf und Verkauf von Aktien ein Milliardenvermögen. Aber nur einige wenige verdienen Milliarden, während Millionen in Konkurs gehen. Wenn es um die Strategie „Kaufen und Halten“ geht, dann bringen die Wertpapiere selbst in der Regel etwas mehr Rendite als Einlagen. Wenn die Aktien/Anleihen zuverlässig sind, ist die Rendite mit der einer Einlage vergleichbar. Wenn die Rendite höher ist, besteht ein Ausfallrisiko.

Gold

Gold ist eine sehr gute langfristige Anlage. Nach Ansicht namhafter Experten ist es sinnvoll, etwa 20 Prozent des Vermögens in Gold zu halten. Doch der Handel mit Gold hat seine Tücken.

Immobilien

Um von Investitionen in Immobilien zu profitieren, muss man hart arbeiten und Risiken eingehen. Entweder man kauft in einer frühen Bauphase (das Risiko) und verkauft eine fertige Wohnung (auch hier das Risiko, auf dem Verkauf sitzen zu bleiben), oder man mietet eine Wohnung (auch das ist nicht einfach und birgt ein erhebliches Risiko). Die Hoffnungen auf eine Wertsteigerung von Immobilien in naher Zukunft sind offenbar nicht gerechtfertigt.

Sammlerstücke

Und schließlich kommen wir zu den Sammlerstücken: Gemälde, Antiquitäten und Goldmünzen, aber keine „Anlagemünzen“, sondern Sammlermünzen. Das erfordert fundierte Kenntnisse, Erfahrungen, Verbindungen usw. Außerdem ist bei der Liquidität nicht alles so einfach. Es handelt sich also eher um ein Geschäft als um eine Investition.

In Verbindung stehende Artikel

Filter

Fazit

Der Handel mit Aktien für Anfänger kann für Sie ein lukratives Geschäft werden, wenn Sie Aktien und das Prinzip dahinter verstehen. Manchmal muss man einfach ein Gespür für den Aktienhandel haben und dieses Gespür können Sie lernen. Das heißt, besuchen Sie Webinare, Seminare und bilden Sie sich weiter.

Anschließend können Sie langsam in 1-Euro-, 3-Euro- und 5-Euro-Aktien sog. Penny Stocks investieren. Hierbei ist das Risiko geringer viel Geld zu verlieren, doch manchmal kann der Gewinn lukrativ ausfallen. Aus diesem Grund müssen Sie als Anfänger abwiegen, wie viel Budget Ihnen zur freien Verfügung steht und überlegen Sie sich von Anfang an eine Art Strategie, ob Sie Aktien ständig kaufen und verkaufen möchten oder ob Sie ein langfristiger Investor werden möchten. Wir möchten an dieser Stelle hinweisen, dass eine langfristige Investition viel besser für Anfänger geeignet ist, da der ständige Aktien Kauf- und Verkauf lieber den Profis vorbehalten ist. Dennoch wünschen wir Ihnen viel Erfolg und auch viel Spaß beim Aktienhandel für Anfänger und hoffen, dass wir mit diesem Artikel für etwas Klarheit sorgen konnten.

Weitere häufig gestellte Fragen

Welche Aktien sollte man jetzt kaufen?

Wir empfehlen allen Anfängern, sich lieber Penny Stocks anzuschauen. Für Anfänger bieten diese eine deutlich bessere Investitionsmöglichkeit als für erfahrene Trader.

Welche Aktien für die Zukunft?

Diese Frage lässt sich überhaupt nicht beantworten. Schließlich kann Ihnen auch kein erfahrener Broker oder Trader zu 100 Prozent sagen, ob eine Aktie in der Zukunft steigen oder fallen wird.

Welche Aktien bringen Gewinn?

In der Regel bringen nur Aktien von Unternehmen Gewinn, die qualitativ hochwertige Produkte herstellen, die eine große Nachfrage haben. Außerdem können Sie sich bei den Dienstleistungsunternehmen umschauen. Hierbei gibt es einige Unternehmen, die ebenfalls großes Ansehen genießen und in naher Zukunft könnten sich Aktien eventuell Gewinn einbringen. Trotzdem weisen wir darauf hin, dass wir keinesfalls Zukunftsprognosen machen können.

Thorsten Author Brokerfolio

Thorsten Steins

Autor

 

Haftungsausschluss
Die Informationen und der Text in dieser Erklärung/diesem Artikel stellen keine Anlageberatung dar und sind daher rein informativ. Dieser Artikel wurde von Square Media Ltd und/oder Dritten erstellt und es liegt an Ihnen zu sehen, ob er zu Ihrer persönlichen finanziellen Situation passt. Sie sind daher dafür verantwortlich, richtig einzuschätzen, ob die Informationen in diesem Artikel in Bezug auf Ihre eigene finanzielle Situation und Ihre Ziele für Sie angemessen sind.

 

 

Leave a Reply