Skip to main content

Nachhaltige Aktien 2022: Wo lohnt sich das grüne Investment?

Nachhaltigkeit ist momentan ein sehr großes Thema. Zahlreiche Unternehmen werben mit Klimaneutralität und auch Politiker schreiben sich ambitionierte Klimaziele auf die Fahne.

 

Aber wussten Sie, dass man auch nachhaltig anlegen kann? Nein, damit meinen wir nicht, dass Sie mit Ihren Investitionen nachhaltig Gewinne erzielen sollen. Das sollte schließlich immer das Ziel von Aktien sein, oder?

 

Auch, wenn nachhaltiges Anlegen in der Fachsprache traditionell eine langfristig geplante Anlagestrategie bedeutet: Mit nachhaltigem Anlegen ist heutzutage eher die Investition in umweltbewusste Unternehmen gemeint. Das sind Aktiengesellschaften, die sich mit ihren Produkten und Dienstleistungen für einen Schutz unserer natürlichen Ressourcen einsetzen, erneuerbare Energien erzeugen oder Emissionen reduzieren.

 

Vermutlich kennen Sie bereits Tesla, den US-amerikanischen Hersteller von Elektroautos. Tesla ist ein Beispiel für ein nachhaltiges Unternehmen, in das Sie als Privatperson investieren können. Aber auch in vielen anderen Branche finden sich Unternehmen für nachhaltiges Anlegen. Recyclingunternehmen, Biogas-Produzenten oder auch Produzenten von veganem Fleischersatzprodukten gehören alle in die Kategorie nachhaltiger Aktien.

 

Wie kann man nun aber die passenden Aktiengesellschaft finden, um nachhaltig zu investieren? Wie erkenne ich grüne Aktien?  Mit diesem Artikel möchten wir Ihnen einen Einblick in die Welt der nachhaltigen und grünen Aktien geben, was eine nachhaltige Aktie ausmacht und wie Sie mithilfe von Trends und Prognosen das Wertpapier finden, das zu Ihren Vorstellungen passt.

Die ultimative Liste mit nachhaltigen Aktien und Fonds für 2022

Nachhaltige Aktien erstrecken sich über viele Branchen und Zweige der Industrien. Da man bei der großen Anzahl von nachhaltigen Unternehmen leicht den Überblick verlieren kann, ist es sinnvoll, die einzelnen Aktiengesellschaften in verschiedene Kategorien zu unterteilen.

Erneuerbare Energien

Bei diesen Unternehmen dreht sich alles um die umweltschonenden Gewinnung von Energie. Egal ob Solar- oder Windenergie, diese Aktiengesellschaften forschen immer wieder nach innovativen Wegen, um ressourcenarm Energie zu erzeugen. Gerade in Deutschland hat grüne Energie in den letzten Jahren viel an Fahrt gewonnen: Etwas weniger als die Hälfte des in Deutschlands produzierten Stroms kommt aus Solar- und Windkraftwerken. Damit ist die Bundesrepublik der weltweite Spitzenreiter beim Thema erneuerbare Energien.

Unternehmen WKN Bekannt Für Herkunftsland
BayWa AG 519400 Reg. Energien, Softwarelösungen für Agrarwirt. Deutschland
Scatec ASA A12C5D Solarenergie Schweden
Alfen Beheer N.V. A2JGMQ Energiespeicherung Niederlande
Ormat Technologies Inc. A0DK9X Energiegew. durch geothermische Kraftwerke USA
Envitec Biogas AG A0MVLS Biogasanlagen Deutschland

Vegane Aktien

In den letzten Jahren sind vor allem in Deutschland immer mehr vegane Produkte, die als Fleischersatz dienen sollen, auf den Markt gekommen. Selbst große Fast-Food Ketten wie Burger King haben im Zuge dieser Entwicklung vegane Alternativen für Fleisch ins Sortiment aufgenommen. Auch, wenn das Thema vor allem durch Rechtsstreitigkeiten wie das Wort „Fleischersatz“ in der Öffentlichkeit bekannt geworden ist, sind vegane Produkte dieser Art auf dem Vormarsch. Der Fleischkonsum und die damit verbundenen Bedingungen für die Tierhaltung stoßen immer mehr Menschen übel auf.

Unternehmen WKN Bekannt Für Herkunftsland
Beyond Meat Inc. A2N7XQ Fleischersatz auf veganer Basis USA
Burcon Nutrascience Corp. 157793 Fleischersatz Kanada
United Natural Foods 903615 Bio-Nahrungsmittel USA
Greenyard NV 924003 Frischfrucht-Handel Belgien
BioGaia 914755 Probiotika Schweden

Wasserstoff

Wasserstoff ist eine der vielversprechendsten Kraftstoffarten der Zukunft. Einige Experten sind der Ansicht, dass Wasserstoff Elektroautos obsolet machen könnten. Sogar bei Flugzeugen wird bereits (zumindest theoretisch) mit Wasserstoff experimentiert, um einen möglichen Ersatz für das umweltschädigende Kerosin zu finden. Darum ist es keine Überraschung, dass Unternehmen dieser Branche bei Anliegern sehr beliebt sind. Im Grunde fällt Wasserstoff in den Bereich erneuerbarer Energien, die Sparte ist allerdings so groß geworden, dass sie auch bei vielen Brokern als eigene Kategorie geführt wird.

Unternehmen WKN Bekannt Für Herkunftsland
ITM Power PLC A0B57L Gewinnung von Wasserstoff per Elektrolyse Ver. Königreich
2G Energy AG A0HL8N Wasserstoff und Biogas Deutschland
Nel ASA A0B733 Erzeugung und Speicherung von Wasserstoff Norwegen
SunHydrogen A2P662 Produktion von Wasserstoff mit Sonnenlicht USA
Hexagon Purus ASA A2QKGG Wasserstoff als Kraftstoff Norwegen

Die besten Broker für grüne Aktien

Einen geeigneten Broker für grüne Aktien zu finden, kann heutzutage sehr schwer sein. Bei der Auswahl des passenden Brokers sollte man auf einige Kernmerkmale achten, beispielsweise die Kosten und Gebühren des Brokers oder Nutzerfreundlichkeit. Nachfolgend möchten wir Ihnen kurz einige Broker auflisten, die wir für nachhaltig befunden haben:

  • Ethikbank
  • Evenord Bank
  • Pax Bank
  • Umweltbank

Da die Wahl des Brokers immer auch von den eigenen Präferenzen abhängt, empfehlen wir Ihnen, sich die Broker einmal genauer anzuschauen.

Was sind eigentlich nachhaltige Aktien?

Aktien image

Wer in nachhaltige Aktien investiert, der legt in Unternehmen an, die sich für Themen wie Umweltschutz und, eben, Nachhaltigkeit einsetzen. Damit sind in erster Linie Unternehmen gemeint, die aktiv Lösungen zur Klimaproblematik erarbeiten oder alternative und erneuerbare Energien entwickeln. Dabei gibt es viele Subbranchen, die alle unter dem Thema nachhaltige Aktien zusammengefasst werden. Dazu gehören:

Erneuerbare Energien: Wasserkraftwerke, Solar- und Windenergie, alternative Brennstoffe, Recycling

 

Vegane Aktien: Fleischersatz, vegane Nahrungsproduktion, Probiotika
Wasserstoff Aktien: Unternehmen, die Wasserstoff als alternativen Treibstoff für Autos, Flugzeuge und Schifffahrt erforschen.

 

Dabei ist die Definition von nachhaltig etwas lose. Eine offizielle Erklärung, was nachhaltig ist, gibt es in der Börsenwelt nicht. Letztlich greifen aber viele Experten und Broker auf des ESG-System zurück, das Unternehmen das Prädikat nachhaltig gibt oder eben nicht gibt. Um nach ESG Standards als nachhaltig zu gelten, müssen Aktiengesellschaften eines von drei Kriterien erfüllen: Sie müssen entweder

Umweltbewusst agieren: Aktiv nach erneuerbaren Energien forschen, effizient mit Energie und Rohstoffen umgehen oder Emissionen so gering wie möglich halten.

 

Sozial aktiv sein: Arbeitsrechte würdigen, Sicherheitsbedingungen am Arbeitsplatz wahren, Zulieferer hinsichtlich der Nachhaltigkeit kontrollieren oder sich aktiv für soziale Rechte einsetzen

 

gute Unternehmensführung: Transparenz zeigen, Korruption und Bestechung verhindern, langfristige, nachhaltige Planung aufzeigen, Bonuszahlungen oder sogar Gehälter des Vorstands an Klimaziele koppeln oder einen angemessenen Umgang mit Whistleblowing nachweisen.

Hieraus ergibt sich das Kürzel ESG: E für Environmental (umweltbewusst), S für Social (sozial) sowie G für Governance (gute Unternehmensführung). Die Einstufung in das ESG System hat sich in den letzten Jahren durchgesetzt und wird von vielen Experten als Leitfaden für die Bewertung nachhaltiger Aktiengesellschaften genommen. Somit zählen nicht nur Hersteller von alternativen Energien oder der Entwicklung von Fleischersatz zu den ESG Aktien, auch Unternehmen aus anderen Branchen können sich für die Einstufung als ESG Aktie qualifizieren: Wer sich beispielsweise aktiv für die Einhaltung von Menschenrechten und fairen Arbeitsbedingungen und gegen Zwangs- oder Kinderarbeit einsetzt, der sich kann sich über den Social (S) Pfad für ein ESG Rating qualifizieren.

Übrigens: Grüne und nachhaltige Aktien sind nicht das Gleiche. Da es bereits reicht, sich für soziale Zwecke einzusetzen, um nach ESG Spezifikationen als nachhaltig zu gelten, ist man nicht automatisch auch ein grünes Unternehmen. Dieses Prädikat ist für solche Aktiengesellschaften reserviert, die aktiv für den Umweltschutz und die Erhaltung von Ressourcen kämpfen. Und: Da es sich bei dem ESG-System nicht um eine bindende Einstufung handelt, können Sie das Rating bei der Auswahl des passenden Wertpapiers ignorieren. Letztlich entscheiden Sie selbst, welches Unternehmen gemäß Ihren Ansprüchen nachhaltig genug ist, um eine Investition zu rechtfertigen.

Prognose zu grünen Investments: Chancen und Risiken

Bis vor wenigen Jahren war der allgemeine Zensus in der Investmentwelt: Nachhaltige Unternehmen und Aktien, das passt nicht zusammen. Aber diese Prognose hat sich als falsch herausgestellt. Durch Entwicklungen in anderen Branchen wie der Automobilindustrie (Stichwort: Elektro-Autos) und neuen Prognosen der Wissenschaft bezüglich des Klimawandels ist das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig geworden. Unternehmen werben mit Klimaneutralität, Politiker schreiben sich das Thema Umweltschutz auf die Fahne und Konsumenten gehen bewusster mit dem Thema Nachhaltigkeit um. All das führte zu einer Art Wettrennen zwischen den Unternehmen: Wer kann als erster damit werben, dass die Produktion seiner Waren keine Emissionen mehr erzeugt? Welches Unternehmen bezieht als nächstes all seinen Strom aus erneuerbaren Quellen? Wem gelingt der Durchbruch beim Thema Wasserstoff als Kraftstoff?

Und die Aussichten für Anleger könnten nicht besser sein: Da der Umweltschutz momentan eines der dominierenden Probleme unserer Gesellschaft ist, ist auf kurze Sicht ein Ende des grünen Hypes schwer vorstellbar. Genau hier lauert aber die erste Hürde beim Erwerb grüner Aktien: Durch den Boom auf nachhaltige Aktien sind die Preise für nachhaltige Wertpapiere in den letzten Jahren durch die Decke gegangen. Teilweise erlebten Unternehmen einen Zuwachs von 500% und mehr innerhalb der letzten fünf Jahre. Dennoch: Wer jetzt einsteigt, der hat immer noch gute Chancen, mit einem gut platzierten Investments große Gewinne einzufahren.

Bezüglich weitere Risiken ist es momentan schwer, die Lage genau einzuschätzen. Grundsätzlich besteht beim Erforschen von erneuerbaren Energien immer die „Gefahr“, dass morgen die nächste bahnbrechende Entdeckung im Bereich der alternativen Energiequellen veröffentlicht werden kann. Auch, wenn das sicherlich positive Auswirkungen auf unser Leben hätte: Für Anleger kann das durchaus gravierende Folgen haben. Stellen Sie sich beispielsweise vor, dass Sie einen beträchtlichen Teil Ihres Vermögens in Solarenergie investiert haben. Eines Tages wird aber nun durch ein junges Start-Up eine neue Technologie präsentiert, die Solarenergie quasi obsolet macht. Was wäre die logische Folge? Aktionäre des Solarunternehmens verkaufen aus Angst vor einem Crash der Aktie panisch alle Anteile. Wenn Sie dann nicht schnell genug handeln, kann der Wert Ihrer eigenen Aktien in kürzester Zeit pulverisiert werden. Zugegeben, dieses Szenario ist nicht unbedingt realistisch, es besteht aber dennoch immer eine Chance, dass etwas ähnliches passiert.

Beim Investieren in nachhaltige Aktien muss man sich immer vor Augen führen, dass es eventuell Jahre dauern kann, bis signifikante Gewinne erzielt werden. Auch, wenn einige Branchen wie die Produktion von Fleischersatz oder Recycling in den letzten Jahren an Fahrt gewonnen haben, stecken andere Industrien wie Wasserstoff börsentechnisch noch in den Kinderschuhen. Grundsätzlich kann es auch bei der Wasserstoff-Branche bereits morgen zu einem entscheidenden Durchbruch kommen, garantiert ist das aber nicht. Somit kann das Anlegen in eine nachhaltige Aktie auch zu einem Geduldsspiel werden: Je nach Entwicklung der Industrie kann es 5, 10 oder gar 20 Jahre dauern, bis man als Anleger eine lohnenswerte Rendite erwarten kann.

Nichtsdestotrotz stellen nachhaltige und grüne Aktien eine gute Anlagestrategie für die Zukunft dar. Da Themen wie Wasserstoff und erneuerbare Energien immer wichtiger werden, ist auch in den nächsten Jahren mit einem Wachstum der nachhaltigen Aktien zu rechnen. Und das bereits genannte Beispiel der Forschungsdurchbrüche kann zum Vorteil werden: Wenn solche positiven Entwicklungen in einer Branche stattfinden, in der Sie angelegt haben, kann dies eine wahre Explosion des Börsenwertes für eine Aktie bedeuten. Die kürzlich in Brüssel getätigten Beschlüsse bezüglich der Reduzierung von CO2-Emissionen könnten beispielsweise einen massiven Wertanstieg für Unternehmen der grünen Industrien bedeuten. Vor allem Hersteller von Windkraft und anderen alternativen Energien könnten infolge der neu ausgegebenen europäischen Klimaziele profitieren. Wie Sie sehen, ist die Welt der nachhaltigen Aktien sehr spannend – und wird vermutlich auch eine ganze Weile noch so bleiben.

Die besten nachhaltigen Aktien in der Einzelbewertungen

Nun möchten wir auf ein paar nachhaltige Aktien eingehen, die uns vollends überzeugt haben. Hierbei handelt es sich teilweise um junge Börsenunternehmen, die in den letzten Jahren stark gewachsen sind. Mit dabei sind aber auch „alte Hasen“ der nachhaltigen Aktien, die ihre gute Position in den letzten Jahren gefestigt oder gar ausgebaut haben.

Tomra Systems ASA

WKN: 872535
Kapitalisierung: 7,2 Mrd. EUR
Herkunftsland: Norwegen

Das norwegische Unternehmen Tomra Systems ist einer der Vorreiter beim Thema Recycling. Neben Pfandrückgabe-Automaten erforscht das Unternehmen Lösungen zur Sammlung und Sortierung von Müll und Plastik. Gerade das Thema Pfand ist aber durchaus interessant: Auch, wenn in Deutschland Pfandautomaten zum normalen Bild beim Einkauf im Supermarkt gehören, gibt es außerhalb unserer Grenzen sehr viele Länder ohne Pfandsystem. Da das Thema Recycling beim Umweltschutz sehr weit oben steht (da es sich um eine kurzfristig realisierbare Lösung handelt), ist mit einem Umdenken bei vielen Ländern zu rechnen. Wenn nun mehr Staaten ein Pfandsystem einführen, könnte Tomra Systems einer der ganz großen Gewinner sein. Dies würde den Trend der letzten Jahre bestätigen: Seit 2017 konnte das Unternehmen den Wert seiner Aktie vervierfachen, auf 10 Jahre gesehen gab es sogar einen Anstieg um knapp 670%.

Vestas Wind Systems

WKN: A3CMNS
Kapitalisierung: 31,2 Mrd. EUR
Herkunftsland: Dänemark

Ein weiteres Unternehmen aus Skandinavien, diesmal mit einem Fokus auf Windenergie: Vestas Wind Systems ist nach Umsatz und installierten Windkraftanlagen der weltweit größte Hersteller von Windturbinen. Diese Spitzenposition hält das Unternehmen seit 2000 – mit einer Ausnahme im Jahr 2012, als das deutsche Unternehmen GE Wind diesen Platz innehielt. Dennoch, der Marktanteil von Vestas ist unfassbar riesig: Wer durch Deutschland oder eines der 80 anderen Länder, in die das Unternehmen Windräder geliefert hat, fährt, der wird mit Sicherheit mindestens eine Windkraftanlage von Vesta auf seiner Reise sehen. So ist es wenig überraschend, dass Vestas bereits seit vielen Jahren eine relativ gute Position an der Börse hat. Dabei ist das Wachstum der Aktie mit einem Plus von 150% Prozent in den letzten fünf Jahren zwar eher überschaubar (verglichen mit vielen anderen Wertpapieren in dieser Liste); auf 10 Jahre gesehen ist das Wachstum der Vesta Aktie jedoch enorm: Im Zeitraum von 2011 bis 2021 gab es einen Zuwachs von 919%.

Verbund AG

WKN: 877738
Kapitalisierung: 13,3 Mrd. EUR
Herkunftsland: Österreich

Einer der europaweit führenden Stromerzeuge ist die Verbund AG. Das Unternehmen bezieht 80% seines Stroms aus den eigenen Wasserkraftwerken und Windkraftanlagen. Stand heute deckt die Verbund AG 40% des Strombedarfs in Österreich ab. Als Betreiber des überregionalen Stromnetzes im Land operiert der Konzern auch international, bietet seinen Strom als beispielsweise auch für benachbarte Länder an. Diese Entwicklung bestätigt auch den positiven Trend der Aktie: In den letzten fünf Jahren stieg der Wert des Verbund AG Wertpapiers um satte 484%.

Welche Alternativen gibt es zu nachhaltigen Aktien?

Neben Aktien gibt es auch weitere Anlagemethoden, um nachhaltig zu investieren.

Nachhaltige ETFs: Bei einem nachhaltigen ETF investiert man in mehrere Unternehmen gleichzeitig. Dabei wurden die Aktiengesellschaften, die im ETF landen, zuvor strengstens auf Ihre Nachhaltigkeit hin geprüft. So gibt es ETFs, die besonders viel Wert auf grüne Aktien legen, aber auch ETFs, die Unternehmen auf eine Nachhaltigkeit gemäß des ESG-Standards filtern.

 

Nachhaltige Aktienfonds: Auch hier erfolgt die Einteilung der Aktien, die in den Fond kommen, entweder nach der Bewertung gemäß ESG oder nach der „Grüne“ der jeweiligen Aktie.

 

Da bei einem „herkömmlichen“ nachhaltigen Fond aber ein Fondsmanager die Verantwortung über die Auswahl der Aktien übernimmt, ist ein ETF hier klar vorzuziehen. So haben Sie als Anleger etwas mehr Kontroller darüber, welche Aktien in den Fond kommen und welche nicht.

In Verbindung stehende Artikel

Filter

Zusammenfassung

Wer nachhaltig investieren möchte, der muss einiges beachten. Auch, wenn viele der Unternehmen vielversprechende Prognosen für die Zukunft darstellen, so muss man auch beim Investieren in grüne Aktien auf einige Eckdaten achten: Ist die Branche bereits im Kommen, oder handelt es sich eher um eine langfristige Investition? Ist das Unternehmen wirklich nachhaltig genug, um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden? Um bei solchen Fragen einen kühlen Kopf bewahren zu können, ist ein Vergleich der verschiedenen Optionen definitiv sinnvoll.

 

Wenn Sie nachhaltig anlegen, werden Sie aber nicht nur Teil einer aufstrebenden Industrie; auch das eigene Gewissen können Sie mit einer grünen Investition beruhigen. Denn der Umweltschutz ist eine Aufgabe, die jeden von uns betrifft.

Häufig gestellte Fragen zu nachhaltigen Aktien

Welche Aktien gelten als nachhaltig?

Als nachhaltig gelten grundsätzlich alle Aktien, die von umweltbewussten oder sozial engagierte Unternehmen erworben werden können. Dabei ist der langfristige Schutz der Umwelt das übergeordnete Credo.

Was sind grüne Aktien?

Grüne Aktien sind Wertpapiere von Unternehmen, die sich aktiv für den Umweltschutz einsetzen. Hierzu zählen beispielsweise Hersteller von erneuerbaren Energien, Produzenten von Fleischersatz oder auch Recyclingunternehmen.

Was sind nachhaltige Aktien?

Nachhaltige Aktien sind alle Formen von Aktien, die Anteile an einer umweltbewussten oder sozial engagierten Aktiengesellschaft zulassen.

Thorsten Author Brokerfolio

Thorsten Steins

Autor

 

Haftungsausschluss
Die Informationen und der Text in dieser Erklärung/diesem Artikel stellen keine Anlageberatung dar und sind daher rein informativ. Dieser Artikel wurde von Square Media Ltd und/oder Dritten erstellt und es liegt an Ihnen zu sehen, ob er zu Ihrer persönlichen finanziellen Situation passt. Sie sind daher dafür verantwortlich, richtig einzuschätzen, ob die Informationen in diesem Artikel in Bezug auf Ihre eigene finanzielle Situation und Ihre Ziele für Sie angemessen sind.

 

Leave a Reply