Skip to main content

Aktien unter 5 Euro: Die besten Schnäppchen 2022

Es handelt sich um einen großen Irrtum, wenn Sie glauben, dass Aktien unter 5 Euro, von unseriösen oder billigen Unternehmen stammen. Einige Unternehmen entscheiden sich bewusst dazu, ihre Aktien zu einem niedrigen Preis und in einer hohen Anzahl anzubieten. Der Vorteil: Wenn Sie Aktien unter 5 Euro kaufen, können Sie als Kleinanleger das Risiko gut streuen. Wenn Sie Geld am Aktienmarkt investieren, wird von vielen Experten dazu geraten, das Kapital breit zu streuen. Auf diese Weise verteilen Anleger das Risiko besser und verhindern die Gefahr, wenn es in einem Unternehmen gerade wirtschaftlich nicht so gut läuft, alles auf einmal zu verlieren. Dazu gibt es auch eine bekannte Börsenregel: „Breit gestreut, nie bereut!“ und diese Regel hat etwas in sich. Das Ziel vom Kauf der Aktien unter 5 Euro liegt darin, das angelegte Vermögen, über verschiedene Anlageklassen möglichst breit zu verteilen.

 

Besonders, wenn die finanziellen Möglichkeiten beschränkt sind und das Budge bei ungefähr 1.000 Euro liegt, können Sie beispielsweise nur 3 Adidas-Aktien erwerben. Schließlich kostet eine einzige Adidas-Aktie mehr als 300 Euro. Aus diesem Grund lohnt es sich, wenn Sie sich auf Aktien unter 5 Euro konzentrieren. Solche Aktien ermöglichen Ihnen den Kauf von vielen Aktien von verschiedenen Unternehmen, die Sie mit einem kleinen Budget stemmen können. Folglich erhalten Sie ein diversifiziertes Portfolio mit Wertpapieren, die jederzeit in ihrem Wert steigen können. Aus diesem Grund lohnt es sich, das Thema Aktien unter 5 Euro etwas genauer unter die Lupe zu nehmen!

Sind günstige Aktien zu empfehlen?

Aktien image

Heutzutage gibt es auf dem Finanzmarkt sehr viele Einsteiger, die sich in der Finanzwelt probieren möchten und das Ziel haben, etwas Geld mit der Aktienspekulation dazuzuverdienen. Allerdings verfügen viele neue Anleger nicht über ausreichend Vermögen und können im besten Fall 1.000 Euro in Aktienkauf investieren. Wie bereits erwähnt, lohnt sich der Kauf von zwei bis drei teure Aktien überhaupt nicht, um damit schnellstmöglich Geld zu verdienen.

Die Investition ist einfach viel zu hoch und das Verlustrisiko ist ebenfalls immens und kann in vielen Fällen von den Anlegern nicht getragen werden. Aus diesem Grund lohnt es sich, wenn man sich als Neueinsteiger in der Finanzwelt mit dem Kauf und Verkauf von Aktien unter 5 Euro versucht. Hier besteht die Möglichkeit, sofort zahlreiche Aktien von verschiedenen weltweiten Unternehmen zu kaufen und anschließend teurer zu verkaufen. Doch warum gibt es überhaupt Aktien unter 5 Euro? Diese Frage ist sehr wichtig und muss unbedingt beantwortet werden.

Warum existieren Aktien für unter 5 Euro?

Wenn Sie Aktien unter 5 Euro sehen, müssen Sie nicht gleich den Gedanken bekommen, dass es sich um „billige“ Aktien handelt. Der Wert einer Aktie, also billig oder teuer wird daran gemessen, wie der Aktienkurs im Verhältnis zum Gewinn des Unternehmens steht. Dazu gibt es eine Regel, und zwar lautet diese, dass das Kurs-Gewinn-Verhältnis, kurz KGV, von unter zehn sein muss, damit eine Aktie als günstig bezeichnet werden darf. Sollte das KGV über der dreißiger Marke liegen, wird eine Aktie als teuer bezeichnet. Dennoch muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass die Werte von Branche zu Branche abweichen können.

Nicht nur das KGV beeinflusst den Wert einer Aktie, denn es gibt noch mehr Faktoren, die eine wichtige Rolle spielen. Beim Börsengang zum Beispiel entscheiden sich die Unternehmen, wie viele Aktien freigegeben werden sollen. Wenn das Grundkapital stark gestückelt wird, fällt der Kaufpreis von einer einzelnen Aktie deutlich geringer aus. Die Stückelung des Grundkapitals ändern allerdings gar nichts am Wert des Unternehmens oder der Aktie. Sollte Allerdings eine Aktie auf unter 5 Euro infolge von einer Wirtschaftskrise fallen, sollten Investoren genauer hinschauen.

Somit müssen Sie sich genau wie vor dem Kauf von anderen Wertpapieren, eine ordentliche Recherche zum Unternehmen bzw. zum Finanzprodukt betreiben. Ist der Kurspreis einer Aktie aufgrund von einer schlechten Unternehmensführung zurückgegangen oder verfügt die Branche, in der das Unternehmen tätig ist über geringe Wachstumschancen, empfiehlt es sich, die Finger von solcher Aktie zu lassen. Schließlich können Sie auch in naher Zukunft hierbei keine Kurssteigung erwarten.

Wo kann man richtige Aktien unter 5 Euro finden?

Damit Sie als Anleger unnötige Zu- und Verkäufe vermeiden, sollten Sie unbedingt nach klaren Bewertungskriterien arbeiten und diese für die Auswahl von Aktien integrieren. Sollten Sie sich für Aktien unter 5 Euro entscheiden, müssen Sie nur zwei „Stock-Picking-Strategie“ kennen und anwenden, bevor Sie zum Kauf übergehen. Die beiden Strategien heißen: „Value Investing“ und „Growth Investing“.

Die erste Strategie (Value Investing) konzentriert sich auf unterbewertete Unternehmen. Hierbei konzentrieren Sie sich als Anleger darauf, was in dem Aktienunternehmen steckt, das heißt, welche Qualität kann das Unternehmen vorweisen? Als eine wichtige Kennzahl gilt beispielsweise das „Kurs-Buch-Verhältnis“, kurz KBV. Es gibt auch das „Kurs-Gewinn-Verhältnis“, kurz KGV. Die beiden Strategien vergleichen den Kurspreis der Aktie mit dem Gewinn bzw. Buchwert des Unternehmens.

Die zweite Strategie (Growth Investing) beschäftigt sich mit dem möglichen Wachstumspotenzial des Unternehmens. Hierbei handelt es sich oftmals um junge und seit kurzer Zeit bestehende Unternehmen, die allerdings ein neues und interessantes Geschäftsmodell fahren. Bei dieser Strategie schauen Investoren auf das sogenannte „Gewinn-Wachstums-Verhältnis“ und den sog. „Gewinn je Aktie“.

Was bestimmt den Preis einer Aktie?

Grundsätzlich wird der Preis einer Aktie an dem Gewinn des Unternehmens orientiert. Große Unternehmen wie Apple, Google, Tesla, Facebook und co betreiben dabei keine große Stückelung ihres Grundkapitals, da diese Unternehmen bereits zu den Giganten auf dem Finanzmarkt gehören und es sich leisten können, dass ihre Aktien zum Wert von beispielsweise (Tesla-Aktie 677,35 US-Dollar) verkauft werden. Solche großen Unternehmen sind nicht auf alle Arten von Investoren angewiesen und machen sich somit keinen Kopf darüber, ob kleinere Investoren mit einem verfügbaren Vermögen von 1.000 Euro, in den Aktienkauf einsteigen können.

Auf der anderen Seite haben wir kleinere Unternehmen, die weltweit noch nicht so bekannt sind und auf Investoren angewiesen sind. Um neue Investoren anzulocken, entscheiden sich kleinere Unternehmen wie das deutsche Unternehmen Intershop Communication AG, eigene Aktie zum Wert von unter 5 Euro (aktuell 4,81 Euro) anzubieten. Wie wir bereits erwähnt haben, wird hierbei der Preis der Aktie nicht Anhand des Gewinns bemessen, sondern an der Stückelung des Grundkapitals.

Das heißt, Intershop Communication AG hat sein Grundkapital so dermaßen gestückelt, dass sehr viele Aktien zustande gekommen sind. Aus diesem Grund ist das Unternehmen nun in der Lage, dass eine einzelne Aktie zum Preis von unter 5 Euro angeboten wird. Folglich werden sich sicherlich deutlich mehr Kleinanleger für den Kauf der Aktie entscheiden, denn das Verlustrisiko ist minimal und die Gewinnmöglichkeiten sind deutlich höher, wenn der Aktienpreis in Zukunft in die Höhe schießt.

Lohnt sich der Kauf einer Aktie von unter 5 Euro?

An dieser Stelle kann eine 100-prozentige Antwort mit Ja oder Nein nicht gegeben werden. Es kommt immer darauf an ist das Schlüsselwort, welches Sie sich verinnerlichen sollten. Sie müssen in erster Linie, bevor Sie zum Kauf der Aktie übergehen, sich über das Unternehmen informieren. Hierbei ist es interessant zu erfahren, was das Unternehmen überhaupt macht? Ist das Unternehmen überhaupt erfolgreich damit, was es macht?

Wie stand die Aktie noch vor einem Jahr? Ist der Kurspreis gestiegen oder gefallen und falls gefallt, warum ist der Kurspreis nach unten gegangen? Erst, wenn Sie diese Fragen für sich beantworten können und zum Entschluss kommen, dass das Unternehmen ein wirtschaftlich erfolgreiches Unternehmen ist, welcher über eine große Stückelung der Aktien verfügt, können Sie das Risiko eingehen und eventuell einige Aktien zum Kurspreis von unter 5 Euro kaufen. Machen Sie keinesfalls den Fehler und seien Sie nicht zu voreilig, denn das könnte Ihnen zum Verhängnis werden.

Natürlich riskieren Sie keine Hunderte oder Tausende von Euro, doch wozu auch unnötig das Risiko eingehen und Geld verlieren. Behalten Sie den kühlen Kopf und investieren Sie Ihr Geld nicht voller Vorfreude, weil Sie eine Aktie mit einem Kurspreis von unter 5 Euro gefunden haben. Seien Sie sich immer zumindest etwas sicher, dass die Aktie in ihrem Preis aufsteigen könnte, bevor Sie diese Aktie kaufen.

Aktien unter 5 Euro 2022

Aktien image dices

Nun haben Sie erfahren, dass es Aktien unter 5 Euro gibt. Allerdings wissen Sie noch gar nicht, welche Aktien das sind bzw. von welchen Unternehmen die Aktie stammen. Wir möchten Sie etwas vertraut mit Aktien unter 5 Euro machen und haben für Sie einige interessante Aktien unter 5 Euro herausgearbeitet. In diesem Abschnitt gehen wir detailliert auf die einzelnen Aktien ein und geben Ihnen die ersten Hinweise darauf, ob es sich lohnt, das Geld in die jeweilige Aktie zu investieren.

Xiaomi Corp

Im Jahr 2010 wurde das Unternehmen Xiaomi Corp. gegründet und der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Peking, der Hauptstadt von China. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Produktion und dem Verkauf von intelligenter Software, Smartphones, Tablets und anderen elektronischen Geräten. Außerdem produziert und verkauft Xiaomi Corporation Laptops, Smart-Router, Smartwatches und Smart-TVs. Seit dem Jahr 2018 befindet sich das Unternehmen an der Börse. Aktuell liegt der Kurspreis einer einzelnen Aktie von Xiaomi Corporation bei 2,77 Euro.

WKN: A2JNY1
ISIN: KYG9830T1067
Marktkapitalisierung: 56,19 Milliarden Euro
Homepage: www.company.mi.com

Telefonica Deutschland Holding AG

Im Jahr 1995 wurde das Unternehmen Telefonica Deutschland Holding AG gegründet. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in München, Deutschland. Es handelt sich um ein Telekommunikationsunternehmen, welches sowohl für Privat- als auch Geschäftskunden Festnetz- und Mobilfunkdienste anbietet. Darüber hinaus bietet Telefonica Deutschland Holding AG digitale Produkte an, die sich im Bereich Datenanalyse befinden. Seit dem Jahr 2012 ist das Unternehmen an der Börse notiert und ist seit 2013 im TecDAX und seit 2018 im MDAX gelistet. Die Kernmarke von Telefonica Deutschland Holding AG ist O2 und weitere Tochterunternehmen wie Tchibo Mobil, Blau, AldiTalk, AY YILDIZ und Ortel Mobil. Produkte von der Telefonica Holding werden sowohl als Prepaid-Produkte sowie als Vertragsprodukte angeboten. Aktuell liegt der Kurspreis einer einzelnen Aktie von Telefonica Deutschland Holding AG bei 2,26 Euro.

WKN: A1J5RX
ISIN: DE000A1J5RX9
Marktkapitalisierung: 7,23 Milliarden Euro
Homepage: www.telefonica.de

Intershop Communication AG

Im Jahr 1992 wurde das Unternehmen Intershop Communication AG gegründet und hat seinen Hauptsitz in Jena, Deutschland. Die weltweit führenden Großhändler und Hersteller nutzen Dienstleistungen von Intershop Communication AG, um ihren Vertrieb zu digitalisieren. Über das Internet wird von dem Unternehmen eine Software angeboten und die dazugehörigen Dienstleistungen werden ebenfalls per Internet angeboten. Seit dem Jahr 1998 ist Intershop Communication AG an der Börse gelistet. Aktuell liegt der Kurspreis einer einzelnen Aktie von Intershop Comunication Ag bei 4,81 Euro.

WKN: A25421
ISIN: DE000A254211
Marktkapitalisierung: 57,06 Millionen Euro
Homepage: www.intershop.com

MediClin AG

Im Jahr 1996 wurde das Unternehmen MediClin AG gegründet und der Hauptsitz befindet sich in Offenburg, Deutschland. Das Unternehmen gehört zu einer der führenden Klinikgruppen in Deutschland und verfügt über 52 Krankenhäuser, Rehabilitationen, Fachkliniken, medizinischen Versorgungszentren und Pflegeheimen. Das Unternehmen MediClin legt seinen medizinischen Schwerpunkt auf Psychosomatik, Neuromedizin, Psychiatrie, Herzmedizin, Geriatrie und Orthopädie. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über Kompetenzen in Bereichen Onkologie, Hörschädigung, Diabetes, Innere Medizin und Strahlentherapie. Aktuell liegt der Kurspreis einer einzelnen Aktie von MediClin AG bei 4,00 Euro.

WKN: 659510
ISIN: DE0006595101
Marktkapitalisierung: 211,85 Millionen Euro
Homepage: www.mediclin.de

B+S Banksysteme AG

Im Jahr 1982 wurde das Unternehmen B+S Banksysteme AG in Salzburg gegründet und hat aktuell seinen Hauptsitz in München, Deutschland. Zur Hauptaufgabe des Unternehmens gehört der Vertrieb von einer Standardsoftware für Banken. Für das Core Banking bietet das Unternehmen im Aktiv- und Passiv-Bereich den SEPA-Zahlungsverkehr, Electronic Banking sowie das Kreditgeschäft an. Aktuell liegt der Kurspreis einer einzelnen Aktie von B+S Banksysteme AG bei 3,60 Euro.

WKN: 126215
ISIN: DE0001262152
Marktkapitalisierung: 23,97 Millionen Euro
Homepage: www.bs-ag.com

Aktien unter 2 Euro oder 1 Euro – Lohnt sich das?

Penny stocks image

Aktien unter 2 Euro oder unter 1 Euro werden auch als „Pennystocks“ bezeichnet. Jedoch müssen Pennystocks nicht immer weniger als 1 Euro kosten, denn beispielsweise in den USA werden als Pennystocks Aktien genannt, die bereits weniger als 5 US-Dollar kosten. Solche Aktien sind sehr begehrt, da sie wenig kosten und hohen Kursschwankungen unterliegen. Häufig werden solche Aktien zum Ziel von Spekulanten, da der Markteinstieg sehr niedrig ist und somit ist das Verlustrisiko niedrig.

Die starken Kursschwankungen werden dazu genutzt, um Gewinne schnell erzielen zu können. Allerdings muss man wissen, dass sich auch hier hohe Risiken verbergen. Wenn Sie zu einem unerfahrenen Anleger angehören, dann können Sie schnell viel Geld verlieren, wenn Sie falsch in Pennystocks investieren. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, sich an Pennystocks zu wagen, wenn Ihr Budget etwas Luft nach oben lässt und Sie gerne das Glücksspiel betreiben.

Was sind Pennystocks überhaupt?

Pennystocks sind Aktien zu einem niedrigen Kurspreis, die von sogenannten Small- oder sogar Micro-Cap-Unternehmen stammen. Somit handelt es sich um Unternehmen, die einen Börsenwert von einem zweistelligen oder unteren dreistelligen Millionenbereich aufweisen. Solche Unternehmen hoffen, dass sie mit niedrigen Aktienpreisen mehr Investoren anlocken können, die das Potenzial des Unternehmens erkennen und viel Geld in das Unternehmen investieren, damit das Unternehmen wachsen kann.

In der Geschichte gab es bereits viele bekannte Unternehmen, die zu ihrer Zeit auch mal Pennystocks-Aktien angeboten haben, doch fairerweise muss gesagt werden, dass viele Unternehmen über einen langen Zeitraum in diesem Preissegment bleiben und nicht hoch aufsteigen. Wir möchten Ihnen hiermit fünf Pennystocks-Unternehmen zeigen, in die es sich möglicherweise lohnt, im Jahr 2022 Geld zu investieren.

Unternehmen: Gründung: Branche: Kurspreis:
Windeln.de 2010 Babyartikel 1,56 Euro
Baumot Group 1995 Abgasnachbehandlung 0,04 Euro
Inuvo 1987 Digital Publishing 0,66 Euro
Oragenics 1996 Biopharmazeutik 0,62 Euro
AFC Energy 2006 Alkalische Brennstoffe 0,62 Euro

Warum sind Pennystocks so günstig?

Hiermit nennen wir einige Gründe, warum Pennystocks existieren und so günstig sind!

1.      Das neue Unternehmen hat noch nicht das Vertrauen der Investoren gewonnen, hat aber das Potenzial, in Zukunft zu wachsen.

 

2.      Der niedrige Preis könnte ein vorübergehendes Phänomen sein. Die Wirtschaft ist zyklisch. Phasen des Wachstums wechseln sich mit Phasen des Rückgangs ab. Dabei kann es sich um globale Krisen oder um Phasen des Abschwungs in einzelnen Branchen oder Unternehmen handeln. Vorübergehende Preisrückgänge können auf eine Umstrukturierung des Unternehmens oder auf Investitionen in neue Projekte zurückzuführen sein, die in der aktuellen Periode die finanzielle Leistung beeinträchtigen, aber in der Zukunft Vorteile bringen werden. Sobald es Anzeichen für einen Kursanstieg solcher Aktien gibt, werden die Anleger sie kaufen. Es ist unerlässlich, dass die Geschäftslage des Unternehmens analysiert wird. So war beispielsweise der Rückgang von Volkswagen im Dieselskandal zunächst nur vorübergehend, so dass die Aktien in der Spitze, als sich der Rückgang mehr als halbierte, tatsächlich billig waren.

 

3.      Ein niedriger Kurs kann auf fundamentale Gründe zurückzuführen sein und objektiv negative Entwicklungen im Unternehmen widerspiegeln. Dies könnte auf eine höhere Verschuldung, eine Verschlechterung der Finanzlage, Managementprobleme und Branchenkrisen zurückzuführen sein, wie es bei der Deutschen Bank der Fall war, als sich ihre Aktien aufgrund der Bankenkrise verdreifachten und dies ein guter Zeitpunkt zum Kauf war.

 

Wie finden Sie heraus, in welche günstige Aktien Sie investieren sollten? Unterbewertete Aktien sind die attraktivsten Anlagen.

Unterbewertete Aktien sind Wertpapiere, deren Marktwert unter ihrem Buchwert oder unter den Schätzungen der Analysten liegt. Unterbewertete Wertpapiere sind eine langfristige Investition, es sei denn, die Unterbewertung hängt mit den tatsächlichen Problemen eines Unternehmens zusammen. Das Konzept hinter der Investition in solche Aktien besteht darin, dass der Marktwert früher oder später mindestens dem Buchwert entsprechen wird. Die Auswahl der zu handelnden Aktien erfolgt auf der Grundlage von Untersuchungen der Fundamentaldaten.

In Verbindung stehende Artikel

Filter

Fazit

Sie haben in diesem Artikel zwei Arten von Aktien kennengelernt. Zum einen gibt es die Aktien unter 5 Euro, die oftmals auch vielsprechend erscheinen. Zum anderen gibt es die sogenannten Pennystocks (Aktien für 2 oder unter 1 Euro). Es liegt in der Betrachtungsweise, denn als Pennystock wird z. B. in den USA eine Aktie bezeichnet, die unter 5 US-Dollar kostet. Bei uns zulande werden als Pennystocks Aktien bis zu einem Wert von 2 Euro bezeichnet. Es bleibt die entscheidende Frage, ob es sich lohnt, in solche günstigen Aktien zu investieren.

An dieser Stelle lässt sich nur sagen, dass es immer auf die jeweilige Aktie bzw. Situation ankommt. Sollten Sie an der Börse oder bei einem Online-Broker auf eine günstige Aktie stoßen, müssen Sie nicht sofort Panik kriegen und vermuten, dass Sie den Jackpot des Lebens gemacht haben, wenn Sie jetzt beispielsweise 100 Euro in eine 5 Euro Aktie investieren. Es könnte nur dann der Jackpot des Lebens sein, wenn die Aktie tatsächlich in ihrem Kurs aufsteigen wird, weil das Unternehmen sehr vielversprechend erscheint.

Das Gleiche könnte auch bei den Pennystocks geschehen, doch hier ist die Wahrscheinlichkeit deutlich niedriger, dass Sie eine günstige Aktie finden, die zugleich in kurzer Zeit in ihrem Wert aufsteigen wird. Oftmals bleiben Pennystocks in ihrem Preissegment und verlassen ihn nur äußerst selten.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Handeln mit Aktien unter 5 Euro und hoffen, dass Sie die richtige Investitionsentscheidung treffen werden und lukrative Gewinne durch Aktien unter 5 Euro erzielen können.

Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, sich lieber um die Aktien unter 5 Euro zu kümmern. In diesem Preissegment liegt die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, dass Sie mit etwas Erfahrung, guter Recherche und Glück eine Aktie von einem aufstrebenden Unternehmen finden. Es könnte passieren, dass sich diese Aktie in kurzer Zeit im Wert verdoppelt oder sogar verdreifacht und Sie gute Gewinne als Investor erzielen.

Weitere häufig gestellte Fragen

Welche Aktien sind unter 5 Euro?

Diese Frage lässt sich nicht einfach beantworten. Es gibt zahlreiche Unternehmen, die ihre Aktien zu einem Wert von unter 5 Euro anbieten. Bereits etwas weiter oben im Artikel haben wir einige deutsche und ausländische Aktien genannt, die zu einem Kurspreis von unter 5 Euro angeboten werden. Sie finden auch im Internet oder bei verschiedenen Brokern auch andere Aktien, die unter 5 Euro verkauft werden.

Wo gibt es Aktien unter 5 Euro zu kaufen?

Heutzutage bieten viele Online-Broker Aktien unter 5 Euro an, die Sie kaufen, verkaufen und aufbewahren können. Im Grund genommen sind Aktien unter 5 Euro und Pennystocks ganz normale Aktien von kleineren Unternehmen, die einen niedrigeren Gewinn erzielen als die großen Unternehmen, deren Aktien mehrere Hundert Euro pro Aktie kosten.

Soll man aktuell Aktien kaufen?

Durch die Corona-Pandemie haben viele Unternehmen wirtschaftliche Verluste erlitten. Das heißt aber nicht, dass Sie aktuell nicht in Aktien investieren sollten. Im Gegenteil viele Aktien sind jetzt günstiger geworden und so hat sich eine neue Tür für viele Kleinanleger geöffnet, die sich zuvor nicht getraut haben eine Aktie zu kaufen, können nun teure Aktien etwas günstiger erwerben. Somit könnten auch Sie Ihr Glück versuchen und das Geld in Aktien investieren.

Thorsten Author Brokerfolio

Thorsten Steins

Autor

 

Haftungsausschluss
Die Informationen und der Text in dieser Erklärung/diesem Artikel stellen keine Anlageberatung dar und sind daher rein informativ. Dieser Artikel wurde von Square Media Ltd und/oder Dritten erstellt und es liegt an Ihnen zu sehen, ob er zu Ihrer persönlichen finanziellen Situation passt. Sie sind daher dafür verantwortlich, richtig einzuschätzen, ob die Informationen in diesem Artikel in Bezug auf Ihre eigene finanzielle Situation und Ihre Ziele für Sie angemessen sind.

 

 

Leave a Reply