Bester Aktien Broker: Vergleich und was Sie wissen müssen

Kreditkarten und Girokonten sind als Finanzprodukte nicht mehr so interessant wie Geldanlagen in Wertpapiere. Schließlich entwickeln sich immer mehr neue Online Broker, die zu lukrativen und wettbewerbsfähigen Preisen, den Handel mit Aktien und anderen Vermögenswerten anbieten.

Zum Brokers
Home Bester Aktien Broker: Vergleich und was Sie wissen müssen

Wenn Sie also an der Börse handeln möchten, brauchen Sie entweder ein Depot oder einen Broker. Die ständige Entwicklung von neuen Brokern hat dazu beigetragen, dass viele Anleger schnell den Überblick verloren haben und nicht mehr wissen, wo es gute Online-Broker gibt. Bester Aktien Broker ist ein sehr dehnbarer Begriff und wir möchten in diesem Artikel auf diesen Begriff eingehen und Ihnen verraten, wo Sie die besten Aktien Broker finden und auf was Sie achten sollten, wenn Sie sich für eine Handelsplattform entscheiden.

Das sind unsere 3 Favoriten

Etoro Home DE Mockup

1. Etoro

Kostenlose Kontoeröffnung

  • Unterstützt eine große Anzahl von Einzahlungs- und Abhebungsoptionen, einschließlich PayPal, Debitkarten und Banküberweisung
  • Neueinsteiger profitieren von der innovativen und einfach zu bedienenden Funktion zum Kopieren von Trades
  • keine Kosten für den Aktienhandel
Erfahrungen
Jetzt Traden

4,8 / 5

sterren rating
sterren rating
sterren rating
sterren rating
sterren rating
Flatex Mockup DE

2. Flatex

Für Neukunden 6 Monate zum Festpreis von 2 Euro

  • Depotgebühr liegt bei 0,10 % p.a.
  • Großes kostenloses ETF-Sparplanangebot ab 25 Euro im Monat
  • Das Angebot im Direkt-Handel mit Derivaten ist erstklassig
  • Handel per Webtrading, App oder Handelssoftware
  • Firmendepots sind möglich
  • Pro Kunde beträgt die Einlagensicherung 100.000 Euro
Erfahrungen
Jetzt Traden

4,6 / 5

sterren rating
sterren rating
sterren rating
sterren rating
sterren rating
flatex-logo
Trade Republic Mockup DE

3. Trade Republic

Konto- und Depotgebühren kostenlos

  • ETF-Sparpläne Testsieger
  • Handel mit iOS- und Android-App
  • Handel mit Kryptowerten
  • Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro pro Kunde
  • Ordergebühren: 1,00 Euro
Erfahrungen
Jetzt Traden

4,3 / 5

sterren rating
sterren rating
sterren rating
sterren rating
sterren rating
Trade Republic Logo

Was ist ein Aktien Broker

Bevor Sie mit dem Aktienhandel beginnen, sollten Sie unbedingt wissen, was ein Broker überhaupt darstellt. Heutzutage kann jeder an den internationalen Finanzmärkten teilnehmen, wenn Sie die Volljährigkeit erreicht haben und über eine gültige Internetverbindung verfügen. Des Weiteren benötigen Sie nicht ein Wertpapierdepot, damit Sie das Startkapital einzahlen können und mit dem Handeln durchstarten können.

Zum brokers
Stocks graphic
Brokerfolio mockup

Bei dem sog. Depot handelt es sich im Grunde genommen um ein Bankkonto, welches dazu dient, um Wertpapiere zu verwalten und folglich an der Börse handeln zu können. Privatpersonen können nicht an der Börse handeln und aus diesem Grund wird ein Broker für Aktien benötigt. Folglich fungiert ein Aktien Broker als ein Vermittler zwischen Euch als Privatperson und der Börse. Außerdem ist der Broker für die Durchführung sogenannter Wertpapierorder zuständig, auch Brokerage genannt.

Bester Aktien Broker ist auch für viele verschiedene Handelsmöglichkeiten zuständig. An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass es viele verschiedene Finanzprodukte außer Aktien verfügbar sind, die ein guter Broker zum Handeln anbietet. Neben den Aktien werden von Anlegern gerne Anleihen oder Fonds wie ETFs gehandelt. ETF ist eine Abkürzung, die für Exchange Traded Funds steht und es handelt sich hierbei um Indexfonds, die auch als börsengehandelte Fonds bezeichnet werden. Hierbei wird ein bestimmter Index wie zum Beispiel DAX nachgebildet.

Bei vielen Brokern gibt es auch sog. Sparpläne. Diese sind besonders für Kleinanleger interessant. Auf diese Weise können kleinere Kapitalanlagen in ETFs investiert werden. Wenn Sie zu einem fortgeschrittenen Anleger gehören, haben Sie bestimmt schon etwas über den Over-the-Counter-Handel gehört, kurz OTC-Handel. Dieser Handel wird mit solchen Vermögenswerten wie Futures, CFDs oder Forex ermöglicht. Diese leiten ihren Wert von den Finanzprodukten ab und können schon in kürzester Zeit hohe Rendite einbringen.

Aus diesem Grund sollten Sie immer vor der Eröffnung eines Kontos bei einem Broker verschiedene Konditionen beachten. Zum Beispiel Gebühren für Order von Wertpapieren. Diese können je nach Anbieter unterschiedlich ausfallen. Darüber hinaus können noch weitere Kosten anfallen, die sich nach ihrer Handelsaktivität richten.

Zum brokers

Regulierung

Bester Aktien Broker sollten unbedingt von den staatlichen Behörden reguliert werden und das ist Fakt. Schließlich möchte keiner sein Geld bei einem Broker einzahlen, der über keine Lizenzen oder Regulierungen verfügt. Es ist einfach zu gefährlich, denn Sie wissen nicht, ob der Broker gute oder betrügerische Absichten verfolgt. Wenn Sie sich nicht zu 100 Prozent sicher sind, ob der Broker reguliert oder lizenziert ist, sollten Sie sich die Webseite des Anbieters etwas genauer unter die Lupe nehmen. Hierfür müssen Sie keine speziellen Tricks anwenden, denn es reicht schon aus, wenn Sie sich auf die offizielle Webseite des Brokers begeben.

Sobald Sie auf der Webseite sind, können Sie runterscrollen bis Sie ganz unten auf der Webseite angelangt sind. Hier werden Sie meistens bei einem lizenzierten und regulierten Broker solche Logos bzw. Aufzählungen wie „XY Ltd. ist ein Finanzdienstleistungsunternehmen, das von der Cyprus Securities Exchange Commission (CySEC) unter der Lizenznummer XY zugelassen und reguliert ist“. Wenn Sie diese Aufschrift oder eine ähnliche unten auf der Homepage lesen können, dann können Sie sich sicher sein, dass es sich um einen sicheren Broker handelt. CySEC ist Kommission von den zyprischen Behörden, welche allen Sicherheitsstandards von der Europäischen Union entspricht.

Entstehung

Die Einführung der elektronischen Handelsplattformen hat in den USA ab Mitte der 1980er Jahre stattgefunden, und zwar weil alle Voraussetzungen für das Online-Brokerage erfüllt worden sind. Die Handelsaufträge von den Kunden (Order) wurden in ein Handelssystem übermittelt und eingegeben. Im Jahr 1994 wurde dann der Start für alle Online-Broker gegeben, denn in diesem Jahr erblickte der erste Online-Broker die Onlinewelt, und zwar durch die Firma K. Aufhauser & Company Inc. Ab dieser Zeit konnten die Kunden mithilfe ihres heimischen Computers und einer Internetverbindung auf den Handelsmarkt zugreifen.

In Deutschland entwickelten sich Mitte der 1990er Jahre Online-Broker, die allerdings zur damaligen Zeit nicht viel Potenzial für Privatanleger gegeben haben. Im Laufe der Zeit haben sich natürlich Online-Broker verbessert und die Evolution brachte uns Broker, die viele verschiedene handelbare Finanzprodukte anbieten, über eine tolle Handelsplattform verfügen, einen kompetenten Kundensupport bieten und zusätzliche Tools und Webinare zur Verfügung stellen.

Ausblick und Zukunft

In Zukunft wird es noch mehr Online-Broker geben und das ist Tatsache. Außerdem wird höchstwahrscheinlich der Kryptowährungsmarkt den Finanzmarkt dominieren und dazu beitragen, dass noch mehr Menschen ihr Geld in Kryptowährungen investieren. Darüber hinaus könnten die Handelsplattform noch reifer und entwickelter sowie reaktionsschneller werden. Es könnten auch weitere hilfreiche Handelstools hinzukommen. Insgesamt könnte das Handelserlebnis auch dadurch verbessert werden, dass mit jedem Jahr das Internet weiter ausgebaut wird.

Kriterien zum passenden Broker: Das sollten Sie beachten

Wahrscheinlich haben Sie in letzter Zeit alle möglichen Informationen über Investitionen und den Aktienmarkt gelesen, studiert und aufgesogen. Schließlich haben Sie sich entschlossen, ein Konto zu eröffnen, um Ihr Glück zu versuchen. Dies bedeutet, dass es an der Zeit ist, einen Makler zu wählen.

Nach den geltenden Gesetzen können juristische und natürliche Personen nicht direkt an der Börse handeln, sondern nur mit Hilfe eines Maklers. Er ist ein professioneller Teilnehmer am Wertpapiermarkt. Um diesen Status zu erhalten, müssen Sie bestimmte gesetzliche Anforderungen erfüllen. Doch wie kann man einen Fehler bei der Auswahl des Vermittlers vermeiden? Im Folgenden werden die wichtigsten Punkte genannt, die ein Anleger beachten muss, bevor er sich bei einem Online-Broker registriert.

Shares background

Lizenz

Das Wichtigste, was jeder Broker haben muss, ist eine Lizenz. Das ist eine Voraussetzung, ohne die der Broker nicht an der Börse tätig werden darf. Ob ein Broker eine Lizenz hat, können Sie auf der Website des Brokers überprüfen. Ein Broker verwahrt Ihr Geld und deswegen ist die Lizenz für Ihre Sicherheit unerlässlich. Oft arbeitet die Depotbank als Abteilung des Brokers. Wenn ein Broker in Konkurs geht, können Sie Ihre Wertpapiere in die Obhut eines anderen Maklers übertragen, ohne sie zu verlieren.

Gebühren

Jeder Online-Broker bietet unterschiedliche Angebote an. Bevor Sie ein Konto eröffnen, sollten Sie sich entscheiden, welches Konto für Sie am besten geeignet ist. Entscheiden Sie selbst, auf welchen Märkten Sie handeln möchten: Aktien, Futures, OTC oder alles zusammen? Wie oft möchten Sie handeln?

Die Gebühren werden in der Regel unterteilt in solche, die eher für Anfänger geeignet sind, solche, die für erfahrene und aktive Anleger in Frage kommen und solche, die für Vollprofis oder Trader gedacht sind. Es gibt obligatorische Gebühren, die ein Broker einem Anleger unabhängig vom Volumen und der Anzahl der Geschäfte in Rechnung stellt und es gibt solche, die direkt davon abhängen, wie Sie sich auf dem Markt verhalten. Manchmal gibt es überhaupt keine Provision. Aber in diesem Fall sollten Sie auf die anderen Bedingungen eines solchen Angebots achten, vielleicht wird die Provision für eine andere Leistung erhöht.

Hier sind die gängigsten Gebühren:

·         Gebühr für die Depotführung

 

·         Gebühr für Verwahrungsdienstleistungen

 

·         Transaktionsgebühren

 

·         Gebühren für Einzahlungen und Abhebungen von Geldern

 

Verfügbarkeit der Handelsplätze

Recherchieren Sie, welche Finanzinstrumente und Märkte beim Broker verfügbar sind. Entscheiden Sie, womit Sie hauptsächlich handeln wollen. Einige Makler haben beispielsweise nur Zugang zur NYSE, nicht aber zur NASDAQ. Somit ist es wichtig, welche Aktien von welchen Unternehmen Sie bevorzugen und handeln möchten. Machen Sie sich schlau an welcher Börse die Aktien verfügbar sind und informieren Sie sich, ob der ausgewählte Broker mit dieser Börse zusammenarbeitet oder nicht.

Weiterbildung

Der letzte Punkt, auf den Sie zusätzlich achten sollten, sind die Webinare und Kurse. Gehen Sie auf die Webseite oder sehen Sie nach, ob der Broker Kurse oder einen Blog führt. Blog-Materialien sind in der Regel kostenlos. Sie werden Anfängern helfen, den Aktienmarkt besser zu verstehen. Die Kurse sind meist kostenpflichtig.

Vergleich der einzelnen Aktien Broker

In diesem Vergleich stellen wir Ihnen die fünf bereits oben vorgestellten Online-Broker für Aktien etwas genauer vor.

Scalable Capital:

Scalable Capital ermöglicht kleinen und großen Anlegern den Handel mit ETFs, Aktien und Fonds bereits ab 10.000 Euro. Die Servicekosten betragen 0,90 Prozent der jährlichen Investition. Scalable Capital bietet Dienstleistungen moderner Broker zu unterdurchschnittlichen Preisen an. Sie verwenden die Anlagetechnologie von Robo Advisors, die auf einem Algorithmus basiert, der die rentabelste Investition bestimmt. Die verschiedenen Abonnements von Scalable Capital ermöglichen den Zugriff auf bis zu 1.300 ETFs, 4.000 Aktien und 2.000 Fonds für flexible und differenzierte Anlagen.

CapTrader:

Bei CapTrader genießen Sie zu 100 Prozent eine kostenlose Depotführung. Bereits ab 4 Euro können Sie Order abgeben und handeln. Das ist vergleichsweise mit anderen Brokern nicht teuer. Wenn Sie möchten können Sie Order- oder eine Limitänderung jederzeit vornehmen, und zwar komplett kostenfrei. Das Beste an CapTrader ist, dass Sie den Handel auf über 125 Handelsplätzen weltweit ausüben.

Zum brokers

Trade Republic:

Trade Republic ist ein mobiler und provisionsfreier Online-Broker, der es Anlegern ermöglicht, Wertpapiere zu handeln. Abonnement-ETF und alle Aktiensparpläne sind für immer kostenlos. Allerdings müssen mit dem Broker einige Kompromisse in Bezug auf handelbare Produkte und verfügbare Börsen eingegangen werden. Zudem ist die Plattform nur für Smartphones verfügbar.

eToro:

eToro ist ein Online-Broker, der sich auf den sozialen Handel (Social Trading) mit verschiedenen handelbaren Produkten spezialisiert hat. Neben klassischen Anlageprodukten wie Aktien und ETFs können hier auch Kryptowährungen gehandelt werden. Der Anbieter eToro erhebt keine Kontoeröffnungs- und Verwaltungsgebühren. Die Transaktionskosten und Ausgaben sind moderat. Darüber hinaus können Sie sich über fehlende Gebühren für den Handel mit Aktien freuen. Diese Möglichkeit bekommen Sie weitaus nicht bei allen Brokern geboten.

Smartbroker:

Es sind nur wenige Schritte erforderlich, um mit Smartbroker ein Portfolio zu erstellen. Danach können Kunden auf alle deutschen Handelsplattformen und viele ausländische Börsen zugreifen. Sie können kostenlos ein Smartbroker-Treuhandkonto erstellen. Smartbroker hat Hunderte von kostenlosen ETF-Sparplänen, von denen Anleger profitieren können.

Smartbroker verfügt über eine europäische Einlagensicherung durch die DAB-Bank, um die Sicherheit Ihres Wertpapierdepots zu gewährleisten.

Wie funktioniert der Ablauf mit einem Aktienbroker?

Hiermit möchten wir nicht nur Einsteigern helfen, sondern auch erfahrenen Tradern die Möglichkeit bieten zu verstehen, wie man sich schnellstmöglich und am einfachsten bei einem Online-Broker registrieren und ein eigenes Depot mit Wertpapieren verwalten kann. Aus diesem Grund haben wir eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt.

Shares background

Schritt Nr. 1 – Aufrufen der Webseite:

Rufen Sie die offizielle Webseite des ausgewählten Brokers auf, indem Sie in die Suchzeile Ihres Browsers die entsprechende URL eingeben oder direkt auf einen Link bei Google z. B. klicken. Es öffnet sich die offizielle Webseite des Anbieters.

Schritt Nr. 2 – Das Registrierungsformular:

Nachdem sich die offizielle Webseite des Brokers geöffnet hat, müssen Sie einen Button finden, der Sie zum Registrierungsformular führt. Meistens finden Sie den Button irgendwo ganz oben rechts oder links oder mittig, direkt auf der Homepage. Der Button trägt meistens die Aufschrift „Jetzt Anmelden“, „Jetzt Registrieren“ oder „Einloggen“. Klicken Sie auf den entsprechenden Button und es öffnet sich ein neues Fenster, und zwar das Registrierungsformular.

Schritt Nr. 3 – Die persönlichen Daten:

Jetzt hat sich das Registrierungsformular geöffnet und Sie werden gebeten Ihre persönlichen Daten wie Vor-, Nachname, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und manchmal noch ein paar andere Angaben einzugeben. Geben Sie sorgfältig und ohne Tippfehler Ihre Daten ein und bestätigen Sie Ihre Angaben.

Schritt Nr. 4 – Die Verifizierung:

Nachdem Sie Ihre Angaben bestätigt haben, bekommen Sie in wenigen Minuten auf Ihre E-Mail-Adresse eine Bestätigungsmail zugeschickt. Diese müssen Sie öffnen und den Bestätigungslink anklicken. Hiermit bestätigen Sie Ihre Daten und verifizieren Ihre E-Mail-Adresse. Anschließend müssen Sie eventuell noch Ihre Angaben verifizieren, indem Sie eine Kopie von Ihrem Personalausweis oder Führerschein einscannen und beim Anbieter auf der Webseite hochladen.

Schritt Nr. 5 – Die Einzahlung:

Tätigen Sie Ihre Ersteinzahlung, um mit dem Handel endlich starten zu können. Klicken Sie auf „Jetzt einzahlen“, wählen Sie die gewünschte Zahlungsmethode aus und wählen Sie den gewünschten einzuzahlenden Betrag aus. Bestätigen Sie Ihre Angaben und schon wird das Geld Ihrem Handelskonto gutgeschrieben.

Schritt Nr. 6 – Aktien suchen, finden und kaufen:

Wenn Sie mit Aktien handeln möchten, dann suchen Sie einfach nach Aktien von dem Unternehmen, von dem Sie die Aktien kaufen möchten. Wählen Sie die Anzahl der Aktien aus und bestätigen Sie Ihre Angaben. Es kann jetzt etwas dauern, bis Ihr Order bestätigt wird. Nun haben Sie Ihre erste Investition getätigt!

Vergleichen Sie alle Arten von Brokern über Brokerfolio

Sie können mit allen Arten von Finanzinstrumenten handeln, sehen Sie sich die Optionen unten an

Aandelen icon

CFD Broker Vergleich

Das CFD Trading ist ein hart umkämpfter Markt, auf dem es eine große Anzahl an Brokern gibt. Aber wie kann man als Anleger den richtigen Partner für den Handel mit CFDs finden? Dem gehen wir mit diesem Artikel auf den Grund.

Zum CFD Broker

Krypto Broker Vergleich

Sicherlich haben Sie mitbekommen, dass es einige Änderungen in der Welt des Finanzhandels gegeben hat. Mittlerweile investieren viele Anleger statt in Aktien, Anleihen oder Währungen lieber in Kryptowährungen.

Zum Krypto Broker
CFD icon

Forex Broker Vergleich

Wollen Sie auf die Entwicklung von Währungen spekulieren und dabei an fünf Tagen pro Woche Chancen auf Renditen erhalten? Beim Forex Handel ist genau das möglich. Der Forex Markt ist der größte und liquideste Markt der Welt.

Zum Forex Broker

Fazit

Bester Aktien Broker muss kein Mythos bleiben, der so unerreicht klingt. Wir haben in diesem Artikel bereits fünf solide bester Broker für Aktien vorgestellt. Es liegt nun an Ihnen, ob Ihnen die oben genannten Broker zusagen oder Sie entscheiden sich für eine ganz andere Handelsplattform. Jeder Broker hat seine eigenen Vor- und Nachteile, die es sich lohnt herauszufinden, indem Sie sich z. B. auf eToro registrieren und dank des kostenlosen Demokontos, den Broker mit virtuellem Geld testen. Neben eToro finden Sie noch viele weitere Broker, die ein kostenloses Demokonto anbieten, falls Ihnen der Anbieter nicht zusagt.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Handeln mit Aktien und hoffen, dass Sie lukrative Rendite erzielen werden. Wenn Sie weitere Informationen zum Aktienhandel benötigen – diese finden Sie auf unserer Webseite.

In jedem Fall ist es sehr wichtig, dass Sie vor Ihrer ersten Registrierung einige Kriterien wie Lizenz, Gebühren, Verfügbarkeit der Handelsplätze sowie Weiterbildung berücksichtigen. Außerdem sollte z. B. ein guter Kundensupport vorhanden sein, der Ihre offene Frage möglichst reaktionsschnell und kompetent beantwortet. Vergessen Sie auch nicht auf die Handelsplattform zu achten. Diese sollte unbedingt gut ausgebaut sein und sollten Sie zu einem erfahrenen Trader angehören, empfiehlt es sich, auf das Vorhandensein von MetaTrader 4 zu achten.

Thorsten Author Brokerfolio

Thorsten Steins

Autor

 

Haftungsausschluss
Die Informationen und der Text in dieser Erklärung/diesem Artikel stellen keine Anlageberatung dar und sind daher rein informativ. Dieser Artikel wurde von Square Media Ltd und/oder Dritten erstellt und es liegt an Ihnen zu sehen, ob er zu Ihrer persönlichen finanziellen Situation passt. Sie sind daher dafür verantwortlich, richtig einzuschätzen, ob die Informationen in diesem Artikel in Bezug auf Ihre eigene finanzielle Situation und Ihre Ziele für Sie angemessen sind.